WirKarte Logo

Wirkarte 2.0 - work in progress


Die Arbeiten am bereits angekündigten Update gehen nun endlich weiter.

Aktuelle Informationen findet ihr im Forum.

 

 

 

deutsch    english  

Unwissenheit macht haftbar

Haftungsinformationen

Wissen macht frei: Jeder trägt für seine Handlungen die alleinige Verantwortung. Wer eine Aktion macht, muss WISSEN, dass immer die Gesetze und die allgemeine Rechtslage des Staates, Bundeslandes oder der Stadt in der du lebst, gelten. Es liegt in deiner Hand, welche Rechte das sind bzw. welche Rechte du WIRKLICH hast. Für Menschen, die auf der Straße Aufklärungsarbeit leisten, oder bunte, schöne Aktionen veranstalten, gelten folgende Regeln:

  • Bei allem was man tut: Man nimmt es auf Video auf. Es wird darauf geachtet, dass die Filmaufnahmen eine ordentliche Audiospur erhalten. Auf diese Weise können Gespräche dokumentiert werden. Dies dient zur Absicherung.
  • Kontakt mit Ordnungshütern: Freundlich, höflich und kooperativ! Ordnungshüter tun oft auch "einfach nur ihren Job". Man hält sich an das, was sie sagen, solange es sich in einem vertretbaren Rahmen bewegt.
  • Man denke immer dran: Die Ordnungshüter sind auch Menschen. Sie werden im System genutzt, um friedliche Aktionen - seien sie noch so positiv - zu unterbinden.
  • Man sollte flexibel und kooperativ reagieren. Den Standpunkt braucht man dabei nicht zu verlassen: Verantwortungbewusstsein und der Appell an die Menschlichkeit ist wichtig. Man erklärt sich und seine Haltung. Das soll Verständnis wecken und neugierig machen.
  • Man bewegt sich nach Möglichkeit immer in einem unpolitischen Rahmen. Dann ist das Ordungsamt und nicht die Polizei zuständig. Ausnahme bildet hier: Man begeht eine andere, echte Ordungswidrigkeit. Das Ordnungswidrigkeitengesetz ist längst ungültig, aber wird dennoch angewandt. Wenn man sich mit Paragrafen und Gesetzen auskennt, kann man fundiert argumentieren.

ZURÜCK